GREIF_IM_NEST
GREIF
Butten

Der Greif lebte in den höchsten Gebirgsketten Indiens und Arabiens.
Er war eine Mischung aus König der Vierfüßler (Löwe) und König der Vögel (Adler).

Seine Kraft war außergewöhnlich und er griff auch immer nur aus der Luft heraus an.
Am liebsten griff er Reiter und Pferd an, das Pferd für sich und den Reiter für seinen Jungen, da dieser für sie leichter zu verdauen war.

 Der Greif war verrückt nach Schätzen, darum hortete er eine Menge davon im Gebirgsinnere.
Viele Menschen ließen ihr Leben, bei dem Versuch an den Goldschatz zu kommen.
Nur wenigen ist es gelungen einen Greif zu erledigen.

Die Krallen dieser Tiere zeigten sich von einem besonderen Wert, daraus wurden Becher angefertigt, die sich in der Nähe von Gift sonderbar verfärbten.

Viele Tyrannen haben weder Mühen noch Kosten gescheut um in den Besitz von Greifklauen zu gelangen.

Heute sieht man so einen Greif meistens nur noch auf Wappen und Emblemen.

Greif

Idefix
Bill.
Counter